Home » Der Preis

Was ist der Neptun Wasserpreis?

Der Neptun Wasserpreis ist der österreichische Umwelt- und Innovationspreis zu Themen rund ums Wasser.
Er wurde 1999 gegründet, um die Bedeutung der Ressource Wasser für Leben, Umwelt, Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft zu verdeutlichen. Seither wird der Preis alle zwei Jahre (jeweils in ungeraden Jahren) rund um den Weltwassertag (22. März) vergeben.

Die nächste Vergabe erfolgt 2017; die Ausschreibung startet am 1.Juni 2016. Einreichungen sind bis 15.Oktober 2016 möglich. 

Getragen wird die Initiative vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW), dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) und dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV).

Die Ziele

Mit dem NEPTUN Wasserpreis werden drei wesentliche Ziele verfolgt:

  • Bewusstsein bilden
    Durch den Preis soll verstärktes Bewusstsein für den Stellenwert von Wasser für Wirtschaft und Gesellschaft geschaffen und ein sorgsamer und nachhaltiger Umgang mit der heimischen Ressource Wasser forciert werden. 
  • Innovationen stärken
    Österreichische Innovationen in Hinblick auf globale Herausforderungen auf dem Wassersektor sollen hervorgehoben und Marktchancen für die Anbieterinnen und Anbieter österreichischer Wassertechnologien gestärkt werden.
  • Wasseraktivitäten zusammenführen
    Der Preis soll eine Zusammenschau der vielen österreichischen Aktivitäten im Wasserbereich liefern.

Die Zielgruppen

Der Neptun Wasserpreis richtet sich als österreichischer Umwelt- und Innovationspreis vor allem an Projekte mit Österreich-Bezug. In der Kategorie WasserKREATIV die sich an zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzungen mit Wasser wendet, sind auch internationale Beteiligungen zugelassen. Die konkreten Zielgruppen reichen von Unternehmen, NGOs oder Gemeinden über Schulen, sonstige Bildungseinrichtungen und Kunstschaffende bis zu Wissenschaft und Forschung. Auch Privatpersonen sind zur Teilnahme eingeladen. Diesen stehen insbesondere die österreichweite Publikumskategorie "Neptun WasserpreisGEMEINDE" und Wiener Kategorie WasserWIEN offen.

Die Kategorien

Der Neptun Wasserpreis 2017 wird in drei Fachkategorien sowie in den Publikumskategorien vergeben.

Die Fachkategorien sind:

    • WasserFORSCHT - Projekte aus den Bereichen F & E in Wirtschaft und Wissenschaft, die sich mit dem Schutz der Ressource Wasser auseinander setzen
    • WasserGLOBAL - Projekte zu sorgsamer globaler Wassernutzung
    • WasserKREATIV - zeitgenössische Kunst, die Wasser thematisiert


Die Publikumskategorien richten sich an die breite Bevölkerung. Gesucht wird ab Mai die "Neptun WasserpreisGEMEINDE 2017" - jede/r Österreicher/-in ist aufgerufen, mitzustimmen! Für besonders kreative Einreichungen in dieser Kategorie winken Geldpreise für die einreichende Person.In Wien können unter dem Motto "Wasser in Wien - zu jeder Jahreszeit" Bilder, Videos und Texte eingereicht werden. 

Jenes Projekt, das den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser in Summe am besten thematisiert, wird mit dem Hauptpreis prämiert.

Die Dotierung

Das Preisgeld beträgt je 3.000 Euro in den drei Fachkategorien und wird jeweils unter den besten drei Projekten aufgeteilt. Der Neptun-Hauptpreis ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro und einer Trophäe dotiert.

In der Wiener Publikumskategorie werden insgesamt 3.000 Euro für die besten 3-5 Einreichungen vergeben.

In der Publikumskategorie "Neptun WasserpreisGEMEINDE 2017" werden Gemeinden bzw. Städte von den teilnehmenden Bundesländern prämiert sowie eine bundesweite Siegergemeinde ausgezeichnet.Die drei kreativsten Einreichungen werden mit einem Geldpreis von jeweils 500 Euro gewürdigt. Die Auszeichnung wird von einer Fachjury auf Bundesebene vergeben – sie bewertet die Originalität, den Ideenreichtum und die kreative Umsetzung der Einreichung selbst. Diese Auszeichnung erfolgt unabhängig von der Auszeichnung „WasserpreisGEMEINDE“. Sie kommt direkt den einreichenden Personen und nicht den vorgeschlagenen Gemeinden zugute.

Jury und Bewertung

In der Wiener Publikumskategorie nominiert eine Jury bis zu 10 Beiträge. Aus diesen Nominierungen werden via zeitlich begrenzter Online-Publikums-Abstimmung die PreisträgerInnen ermittelt. In der bundesweiten Publikumskategorie "Neptun WasserpreisGEMEINDE" ermitteln Jurys in den teilnehmenden Bundesländern jeweils ihre Siegergemeinde. Einreichungen aus den übrigen Bundesländern werden von einer Fachjury auf Bundesebene geprüft. Die Landes-Siegergemeinden und die zusätzlich nominierten Städte und Gemeinden aus den übrigen Ländern sind für die bundesweite Wasserpreis-Gemeindewahl nominiert. Die bundesweite Siegergemeinde wird via zeitlich begrenzter Online-Publikums-Abstimmung ermittelt. In den Fachkategorien erfolgt die Wahl der PreisträgerInnen durch spezifisch zusammengesetzte Fachjurys.

Die PartnerInnen

Die vier Trägerorganisationen werden unterstützt von folgenden Partnerinnen und Partnern:

Weiters sind die Länder Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien beteiligt.

Weiterführende Informationen

Kategorien – Alle inhaltlichen Informationen zu den einzelnen Kategorien
Einreichen – Alle Informationen zu Teilnahmebedingungen, Einreichformalitäten, etc.
Projekte – prämierte Projekte seit 1999